Prinzip eines Strowgerwählers

Diese Zeichnung aus dem Buch "Die Schwachstromtechnik" von Arthur Stiller zeigt die Funktion eines Hebdrehwählers.
Der Hebmagnet wird von den Impulsen der Wählscheibe des Teilnehmers gesteuert. Anschließend sorgt der Relaisatz des Wählers dafür, daß der Drehmagnet die Kontaktsätze Schritt für Schritt in der Kontaktbankebene weiterschaltet, bis ein freier Wähler der nächsten Stufe gefunden worden ist.
Für die Rückstellung ist ein Auslösemagnet vorhanden. Durch Federkraft läuft der Wähler dann wieder in seine Grundstellung zurück. 

Foto eines 22 Hebdrehwählers. Man sieht die Verdrahtung des Kontaktsegmentes, außerdem den Relaisatz und die Magnetspulen. 
 

 

Telefon-Verbindungsaufbau mit Hebdrewähler 22 Technik.
Model der Berufsausbildungsstelle Fernmeldeamt Bochum.
Ausgestellt im Telekom-Historik Museum Bochum.
 


[Home] [Der Verein] [Kontaktaufn.] [Fotos] [Videos] [Die Sammlung] [NEWS] [Impressum] [Links] [Mitgliederbereich]