Rufnummernsp.

Wie schon beim Blockschaltbild beschrieben, muss das Register in der Lage sein, die Impulse der Teilnehmerrufnummer ein-, und abhängig vom Verbindungsaufbau, wieder auszuspeichern. Dazu wird ein Rufnummernspeicher mit Magnetkernspeichern verwendet. Einen ringförmigen Magnetkern aus Hyperm sieht man unten im Bild. Dieser hat die Eigenschaft, dass man ihn portionsweise auf- und abmagnetisieren kann, wie man im nebenstehenden Bild sehen kann. Die Ansteuerung dieser Kerne geschieht über Relais und Impulsformer. Der Speicher hat eine Kapazität von 12 Ziffern, die er ein- und ausspeichern kann.


[Home] [Der Verein] [Kontaktaufn.] [Fotos] [Videos] [Die Sammlung] [NEWS] [Impressum] [Links] [Mitgliederbereich]