Fallwähler

Bei allen mechanischen Wählern sind die Kontaktlamellen kreisförmig angeordnet. Im Mittelpunkt befindet sich der drehbare Schaltarm, der die Verbindungen herstellt. Nachteil dieser Anordnung ist, dass die Verdrahtung der Kontaktlamellen ziemlich aufwendig ist. Friedrich Merk, Gründer der gleichnamigen Telefonwerke erdachte eine andere Anordnung: ein gemeinsames Kontaktfeld für alle Wahlstufen, bestehend aus dünnen Metallstreifen, die mit dünnen Isolierstreifen zu einer senkrechten Wand aufgeschichtet werden. Der Wähler besteht aus einem Schlitten, der sich durch die Schwerkraft nach unten bewegt.

Fallwähleranlage

Diese Anordnung hat  grundsätzliche Vorteile:

  • Der Antrieb der Wähler erfolgt durch die Schwerkraft
  • Wegfall der Systemverkabelung mit tausenden von Lötstellen
  • durch das Fehlen eines stoßweise arbeitenden Antriebs, weniger Geräusche

Unsere Fallwähleranlage ist ein Geschenk der Ruhruniversität Bochum, Fachbereich Nachrichtentechnik.

Eine vereinfachte Darstellung des Grundprinzips von Fallwähleranlagen. Wenn Sie mehr darüber wissen wollen, besuchen Sie uns.

Fallwähler Details

[Home] [Akustik-Museum] [Kontakt/Öffnung] [Verein] [NEWS] [Fotos] [Videos] [Sammlung] [Links] [Mitgliederbereich] [Impressum] [Datenschutz]